Lichtempfindlichkeit

Die Lichtempfindlichkeit des Menschen hängt vom angeborenen Pigmentierungstyp ab. Wir unterscheiden 6 photobiologische Hauttypen:

  • Typ I: “Keltisch”
    Extrem empfindliche, sehr helle Haut, Sommersprossen, blaue oder grüne Augen, blonde bis rotblonde Haare.
    Immer Sonnenbrand, nie Bräunung. Eigenschutzzeit: 5 bis 10 Minuten.
  • Typ II: “Nordisch”
    Empfindliche, helle Haut, manchmal Sommersprossen, blonde oder hellbraune Haare, blaue, graue oder grüne Augen. Häufig Sonnenbrände. Eigenschutzzeit: 10 bis 20 Minuten.
  • Typ III: “Europäisch dunkel”
    Mäßig empfindliche, helle bis hellbraune Haut, keine Sommersprossen, dunkelblonde bis braune Haare, graue oder braune Augen. Manchmal Sonnenbrand. Eigenschutzzeit: 20 bis 30 Minuten.
  • Typ IV: “Mediterran hell”
    Unempfindliche, hell- bis olivbraune Haut. Dunkelbraune oder schwarze Haare, in der Regel dunkelbraune Augen.
    Fast nie Sonnenbrand. Eigenschutzzeit: 30 bis 40 Minuten.
  • Typ V: “Mediterran dunkel, asiatisch”
    Braune Haut – unabhäng von der Sonneneinstrahlung. Dunkelbraune bis schwarze Haare und dunkelbraune Augen. Eigenschutzzeit: über 40 Minuten.
  • Typ VI: “Negroid”
    Unempfindliche, fast schwarze Haut, schwarzes Kraushaar, dunkelbraun-schwarze Augen. Eigenschutzzeit: nahezu unbegrenzt hoch.

Mitteleuropäer gehören in der Regel den photobiologischen Hauttypen I, II und vor allem III an. Der Pigmentierungstyp IV findet sich bei Südeuropäern, der Pigmentierungstyp V bei stark pigmentierten Südeuropäern, Nordafrikanern, Südamerikanern und Asiaten und der Pigmentierungystyp VI bei Schwarzafrikanern und Afro-Amerikanern.

Die Lichtdermatosen (Lichtallergien) werden zu 60 % durch UVA-Strahlen, zu 20 % durch UVB- und zu 20 % durch UVA- und UVB-Strahlen ausgelöst. Bei den Lichtallergien tritt zuerst ein starker Juckreiz auf, dem Knötchen, Bläschen und Quaddeln folgen. In ihrem Erscheinungsbild ähneln sich die Lichtallergien, in ihrer Ursache unterscheiden sie sich jedoch. Die polymorphe Lichtdermatose wird durch die Sonne, die Mallorca-Akne durch Sonne und Pflegemittel und die photoallergischen und phototoxischen Reaktionen durch Sonne in Kombination mit Medikamenten, Nahrungsmittelzusatzstoffen, Pflanzen, Pflanzenpräparaten u. a. ausgelöst.