Die Haut

Die Haut bedeckt die äußere Körperoberfläche und verbindet uns mit der Umwelt. Sie ist das Organ mit der größten Oberfläche und dem höchsten Gewicht. Die Haut schützt das Körperinnere vor physikalischen, mechanischen und thermischen Einflüssen. Sie verhindert den Verlust von Körperflüssigkeit und das Eindringen von Mikroorganismen. Die Haut spielt eine wichtige Rolle für die Immunabwehr und dient als wirksamer Filter für das ultraviolette Licht. Ferner verfügt sie über Regulationssysteme für die Temperatur, den Elektrolyt- und Wasserhaushalt. Unter dem Einfluß des Sonnenlichts wird in der Haut das Pigment Melanin und das Vitamin D gebildet.

Die Haut schützt vor der Außenwelt, verbindet aber auch mit ihr über das Nervensystem. Freie Nervenendigungen und Sinnesorgane übermitteln Druck, Vibration, Wärme, Kälte, Schmerz und Juckreiz. Diese Informationen werden über Nervenbahnen an das Gehirn weitergeleitet.

An den Körperöffnungen (Augenlidern, Nasenlöchern, Lippen, Harnröhrenmündung, Scheideneingang, After) geht die äußere Haut in die innere Schleimhaut über. Die Haut bedeckt den Außenbereich, und die Schleimhaut kleidet den Innenbereich des Menschen aus.

Die Oberfläche der Haut beträgt 1,5 bis 2,0 m². Ihr Gewicht macht 15 bis 20 % des Körpergewichts aus. Die Haut besteht aus drei Schichten: der Oberhaut (Epidermis), der Lederhaut (Dermis) und der Unterhaut (Subcutis). Die Dicke der Oberhaut mißt 0,1- 4,0 mm, die der Lederhaut 1,0 bis 5,0 mm. Die Haut ist am dünnsten an den Augenlidern, relativ dünn an der Stirn, dicker am Rücken und am dicksten an den Hand- flächen und Fußsohlen. So schützen sich Hände und Füße vor der starken mechanischen Belastung beim Greifen und Laufen.

Haare, Nägel, Talg-, Schweiß- und Duftdrüsen werden als Anhangsgebilde der Haut bezeichnet.

Die nachfolgenden Ausführungen erfordern Aufmerksamkeit und sprechen Sie vielleicht erst später an. Wechseln Sie zuerst ruhig zu den Kapiteln, die Sie interessieren . Auf Fragen zur Haut und ihrer Funktion, die sich aus den Kapiteln ergeben, finden Sie hier eine Antwort. Der Text und die Abbildungen ergänzen sich dabei. Klicken Sie auf die Abbildungen für eine vergrößerte Darstellung.