UV-Strahlung / Schäden

Bei den UVA-Strahlen muß man akute und chronische Lichtreaktionen unterscheiden. Zu den akuten Wirkungen der UVA-Strahlen gehört die Auslösung von Lichtdermatosen, auch als Lichtallergien bzw. – medizinisch – als polymorphe Lichtdermatosen (PLD), bezeichnet. Zu diesen Lichtreaktionen zählt die Mallorca-Akne. Bestimmte Medikamente, Nahrungsmittelzusatzstoffe, Pflanzen, Medikamente auf pflanzlicher Basis können phototoxische und photoallergische Reaktionen der Haut auslösen. Chronische UVA-Schäden führen zu einer Zerstörung der elastischen und kollagenen Fasern mit vorzeitiger Hautalterung. Bei übermäßiger und langjähriger Besonnung begünstigen UVA-Strahlen auch die Entstehung von Hautkrebs. Die häufigsten Formen von bösartigen Tumoren der Oberhaut sind Basalzellkarzinome, Plattenepithelkarzinome und maligne Melanome (“schwarzer Hautkrebs”). Das maligne Melanom wird durch die Zahl der Sonnenbrände, das Basalzellkarzinom und Plattenepithelkarzinom werden durch die Gesamtdosis des Sonnenlichts begünstigt. So entwickeln sich Melanome besonders häufig in Hautbereichen , die die meiste Zeit des Jahres von Kleidung bedeckt sind. Basalzell- und Plattenepithelkarzinome treten hingegen an Lokalisationen mit langfristiger Besonnung wie Gesicht, Unterarme, Rücken und Handrücken auf. Etwa 10 % der Hautkrebse sind Melanome …

Lichtempfindlichkeit

Die Lichtempfindlichkeit des Menschen hängt vom angeborenen Pigmentierungstyp ab. Wir unterscheiden 6 photobiologische Hauttypen: Typ I: “Keltisch” Extrem empfindliche, sehr helle Haut, Sommersprossen, blaue oder grüne Augen, blonde bis rotblonde Haare. Immer Sonnenbrand, nie Bräunung. Eigenschutzzeit: 5 bis 10 Minuten. Typ II: “Nordisch” Empfindliche, helle Haut, manchmal Sommersprossen, blonde oder hellbraune Haare, blaue, graue oder grüne Augen. Häufig Sonnenbrände. Eigenschutzzeit: 10 bis 20 Minuten. Typ III: “Europäisch dunkel” Mäßig empfindliche, helle bis hellbraune Haut, keine Sommersprossen, dunkelblonde bis braune Haare, graue oder braune Augen. Manchmal Sonnenbrand. Eigenschutzzeit: 20 bis 30 Minuten. Typ IV: “Mediterran hell” Unempfindliche, hell- bis olivbraune Haut. Dunkelbraune oder schwarze Haare, in der Regel dunkelbraune Augen. Fast nie Sonnenbrand. Eigenschutzzeit: 30 bis 40 Minuten. Typ V: “Mediterran dunkel, asiatisch” Braune Haut – unabhäng von der Sonneneinstrahlung. Dunkelbraune bis schwarze Haare und dunkelbraune Augen. Eigenschutzzeit: über 40 Minuten. Typ VI: “Negroid” Unempfindliche, fast schwarze Haut, schwarzes Kraushaar, dunkelbraun-schwarze Augen. Eigenschutzzeit: nahezu unbegrenzt hoch. Mitteleuropäer gehören in der Regel …